Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau

Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau

Ein Thüringer Beispiel für

Digitales Bauen

Herausforderung

Thüringer Projektpartner innerhalb der Wertschöpfungskette Bau entwickeln gefördert durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) zwei Bauinvestitionsprojekte aus der Region als digitales Modellvorhaben mit durchgängiger Anwendung der objektorientierten Prozessmodellierung mittels „Building Information Modeling“ (BIM).

BIM verknüpft dabei wesentliche Objektdaten eines Bauwerks in einem digitalen 3D-Modell und stellt diese allen am Bau beteiligten Akteuren vernetzt zur Verfügung. Die teilnehmenden Projektpartner erhalten innerhalb ihrer Unternehmen fachkundige Begleitung durch die Fachhochschule Erfurt und die Bauhaus-Universität Weimar in Form von BIM-Botschaftern, die den intensiven und durchgängigen Einsatz von BIM am Modellprojekt unterstützen.

Durch die transparente Beteiligung und den intensiven Austausch aller Projektpartner wird ein Höchstmaß an aktiver Lernumgebung aufgebaut und für andere sichtbar gemacht, die mit Projektende in Form einer Informationsplattform sämtlichen Gewerken der Thüringer Bauwirtschaft zur Verfügung stehen und nützlich sein soll. Dieser Prozess bietet Thüringer klein- und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit in das Thema der Digitalisierung einzusteigen, die Systemvoraussetzungen zu erfahren und aus der Beobachterperspektive das Projekt in den einzelnen Abschnitten zu begleiten.

Eine offene digitale Plattform wird auch weiteren Akteuren den sukzessiven Einstieg in diese neuen Prozesse und innovativen Verfahrensweisen bieten.

 

Quelle: DigiWertBau

 

Das DigiWertBau-Konsortium und Mitwirkende

 

Das modellbasierte Planen und Steuern von Bauprojekten schafft neue Möglichkeiten für das effiziente und termingerechte Baumanagement.

Über alle Lebenszyklen eines Bauprojektes – von der Entwicklung, der Planung, über das Bauen, Abrechnen bis hin zur Nutzung und dem Rückbau – zeigen sich Effizienzeffekte. Daneben verhelfen Transparenz und verbesserte Kommunikation zu einer mangel- und streitfreien Projektrealisierung.

(Colette Boos-John, Geschäftsführerin der Bauer Bauunternehmen GmbH)